Sie sind hier: W
Weiter zu: M-Z
Allgemein: Kontakt Impressum Sitemap Über den Autor english version

Suchen nach:

Waldsterben

Durch Grundwasserabsenkung, Mikrowellen u.a. elektromagnetische Strahlung und Monokultur hervorgerufene Austrocknung der Bäume, die sich dabei aufregen und verstärkt Salzsäure in den Boden abgeben. Das Waldsterben durch Monokultur sah Viktor Schauberger voraus, weil durch das fehlende Unterholz die Strahlung der Sonne bis auf den Waldboden reicht und ihn austrocknet. Dadurch am Anfang verstärktes Holzwachstum hervorruft, weshalb es der Förster macht. Das Holz ist aber viel lockerer gleich ödematös in der Struktur und wahrscheinlich nur als Spanplattenholz noch einigermaßen verwertbar. Siehe auch Alzheimer und frei werden von dicken Aluminiumionen durch die Säure im Boden. Der saure Regen kann nicht schuld sein. Erstens wurde die Schwefeldioxidausblasung der Industrie durch die Feuerstättenverordnung stark reduziert, aber das Waldsterben geht ungebremst weiter. Außerdem ist in Vulkanumgebung das Wachstum das üppigste, was man sich denken kann, obwohl so eine starker Raucher immer auch große Mengen Schwefeldioxid ausstößt. Warum ich darauf komme? Einer der schönsten Buchen Deutschlands "Die Königin" wurde jetzt zum Tode durch die Säge und das Beil verurteilt, weil sich in ihrem ödematösen Holz schon zahlreiche Fäulniserreger tummelten. Keine Kapelle kam und spielte auch keine herzergreifende Melodie vom Tod. Der saure Regen kann nicht die Schuld tragen, denn das Schwefeldioxid wirkt erst über die Blätter. Schwefeldioxidvergiftung schädigt vor allem die jungen Blätter und Nadeln. Beim Waldsterben und Wassermangel werden aber vor allem die älteren Nadeln und Blätter geschädigt (Siehe Konrad Mengel "Ernährung und Stoffwechsel der Pflanzen" 7. Auflage Gustav Fischer Verlag Jena 1991, Stichwort Schwefeldioxid und schweflige Säure). Nun habe ich erfahren, daß Flugstaub sehr viel Aluminiumoxid enthält. Er kann sich überall hin ausbreiten. Hat das schon einer untersucht???

Gehe zu: Wasser Wahrheit