Sie sind hier: W
Weiter zu: M-Z
Allgemein: Kontakt Impressum Sitemap Über den Autor english version

Suchen nach:

Wolken

Entstehende oder platzende Wasserblasenkonstruktionen mit Auftrieb, denn feuchte Luft ist leichter als trockene, wodurch unser Wettergeschehen passiert. Entstehende Blasen machen die Wolken weiß, während platzende (Gewitterwolken vor allem), wobei u.a. die Regentropfen entstehen, diese schwarz färben. Wolkenblasen sind die ersten Lebewesen und Flotationsmaschinen. Die Dipole des H+...OH- in den Blasenwänden absorbieren sehr leicht alle Sorten von elektromagnetischen Wellen (besonders Mikrowellen) werden dabei zu HOH-Winkelwasser umgewandelt und durchsichtig für Infrarot, was zu einer Erwärmung der Erdoberfläche führt und die Hauptursache der Klimaerwärmung ist. Denken Sie vor allem daran wie irre wenig der Wellen nur unser Ohr oder den Empfänger erreichen und wieviel mehr verloren gehen. Es wird auch von den Wolken aufgefangen, die dann keine mehr sind. Sehr ähnliche Vorgänge elektrostatischer und blasiger Natur passieren an den Berührungsflächen von außen und innen (den Lücken), die bei jeder Erregung in der lebenden Zelle passieren. Die Blasen machen auch, daß sich sehr dichter Staub und andere sogenannte Kondensationskeime oben halten können, wozu auch die schweren Regentropfen selber gehören, denn die Blasen sorgen für den Auftrieb. Sie nehmen die Sonnenstrahlung auf und sorgen für die Aufwinde und Wirbel, was zu Tiefdruckgebieten führt. Die sind ein Analogon zum biologischen Vakuum. Die Wolkenentstehung geht in ungefähr 1000 Meter Höhe los, was auf La Gomera und in Teneriffa sowie auch am Brocken sehr leicht studiert werden kann. Der Süden dieser Inseln und das Eichsfeld sind deshalb extrem regenarm.

Gehe zu: Wundheilung Witze