Sie sind hier: W
Weiter zu: M-Z
Allgemein: Kontakt Impressum Sitemap Über den Autor english version

Suchen nach:

Wurzel

Wir müssen unsere Wurzeln kennen, was ich immer biogenetisches Grundgesetz nenne, welches die ganze Geschichte wenn auch ungeheuer klein und latent speichert und es erlaubt wenn auch in ungeheurer Frequenz (Nanometerschnecke) an uns vorüber ziehen zu lassen, was nur das Unterbewußtsein kann. Hier meine ich aber die Pflanzenwurzeln, die uns lehren woher wir gekommen sind, denn sie wurzeln im Luftraum des Bodens, dessen organischer Anteil (Humus u. a.) im Regenwald Null ist. Alles wird aus der Luft aufgenommen, indem es in den Blitzen des superschwachen Leuchtens verdampft wird. Die stärksten Blitze haben die Blaualgen, die das sogar mit Stickstoff können, wie auch die Knöllchenbakterien, die Bohnen, Erbsen und andere Leguminosen an der Wurzel besiedeln und die Luft des Ackers befruchten, was aber auch an der Erde hängen bleibt und wieder verdampft werden muß. Wärme fördert Reaktionen, weil sie vergast. Die Wurzeln lehren uns wie Delphin, Hai und Pinguin sich vorwärts bewegen in so großer Leichtigkeit, Geschwindigkeit und mit unsichtbarer bis jetzt von der orthodoxen Wissenschaft unentdeckten Energie der Wassermembran. Alle diese Lebewesen schwimmen nicht wie Ian Thorpe oder van Hoogendal, sie fliegen durch das Wasser So fühlen diese Wasserflieger auch nicht, wenn sie das Element verlassen und sich plötzlich in der Luft befinden. Sie fliegen einfach weiter. Training der schönsten weil unbewußten Art. Pinguine tragen dabei nicht wie die Vögel die Luft in den ursprünglich als Wärmeschutz gedachten Federn sondern verdampfen das Wasser durch die Hautöle, die die Oberflächenspannung wie Kampfer in Antrieb umwandeln, was immer eine Vergasung bedeutet, egal ob es das Öl oder Wasser ist. Die Luftvögel können diese Luft aber aufladen und so ähnlich den Warmluftballons aber mit statischer Elektrizitätsvergasung fliegen. Das nennen wir gesteuerten Auftrieb oder Antischwerkraft. (Siehe Vögel, Fische)

Gehe zu: Währung Wundheilung